Zur Person

Claus Pichler

Ich bin 1960 als zweiter von drei Söhnen geboren und in Ruhpolding auf­ge­wach­sen. Meine Eltern Hans und Luise Pichler haben mich sehr heimatverbunden erzogen. In Ruhpolding bin ich auch in die Grundschule gegangen, habe dann aufs Gymnasium nach Traunstein gewechselt und dort mit dem Abitur abgeschlossen. Schon mit 11 Jahren begann ich mit der Leichtathletik und wurde im SV Ruhpolding sehr gefördert. Ich konnte im Hochsprung sieben bayerische und sechs deutsche Meistertitel erringen und halte noch heute mit 2 Metern den deutschen Rekord für die 14-jährigen.

Nach dem Abitur war ich bei der Bundeswehr in einer Sportfördergruppe. Anschließend habe ich für das Lehramt an Gymnasien studiert und zwar in München an der Ludwigs-Maximilians-Universität und in Schottland an der University of Aberdeen. Während meiner Re­fe­ren­dar­zeit und meinen ersten Be­rufs­jah­ren war ich an ver­schie­de­nen Schulen in In­gol­stadt, Markt­red­witz, Wun­sie­del und Land­shut tätig. Ich wollte aber unbedingt wieder nach Ruhpolding zurück und war dann von 1993 bis zur Wahl zum Bür­ger­meis­ter im Früh­jahr 2008 am Annette-Kolb-Gymnasium in Traun­stein. Dort unterrichtete ich Englisch und katholische Religionslehre in allen Jahr­gangs­stu­fen. Ich betreute Musikgruppen und gab Wahlunterricht in Spa­nisch. Im Laufe der Jahre habe ich verschiedene Funktionen ausgeübt: Er­stel­lung des Stundenplans, pädagogische Betreuung der Unterstufe (Klas­se 5 bis 7) sowie die Fach­auf­sicht für alle Englisch­lehrer.

Seit 1. Mai 2008 übe ich in Ruhpolding das Bürgermeisteramt aus. Eine fordernde, aber überaus ehrenvolle Aufgabe.

Ich freue mich, dass ich in einer so schönen Umgebung leben darf. Dadurch, dass ich lange Zeit quer durch Bayern versetzt worden bin, weiß ich meine Heimat noch mehr zu schätzen.